Kaffee plastikfrei zubereiten ~ prepare coffee plastic free

Die ersten Dinge, die wir aus unserer Küche verbannt haben war unser Wasserkocher und unsere Kaffeemaschine. Es war eine ganz normale Filtermaschine aus Plastik mit einer Glaskanne. Der Wasserkocher war auch komplett aus Plastik. Das Problem dabei ist das eine Vielzahl von Chemikalien (z.B. Weichmacher) in das Wasser „hineigehen“, wenn dieses erwärmt wird. Die Chemikalienabgabe (z.B. von Bisphenol A) ist bei heißen Flüssigkeiten um ein Vielfaches höher als im kalten Zustand (Quelle) . Deshalb haben wir beschlossen, auf Plastikobjekte zu verzichten, die mit Hitze, Öl oder Säure in Kontakt kommen. Mit Öl ist das ähnlich wie mit Hitze, da die Weichmacher lipophil, also „fettlieben“ sind, gehen sie aus dem Plastik in die fettigen Speisen oder Getränke, z.B. bei Käsescheiben in einer Plastikverpackung. Man kann sich das so vorstellen, das sich ein chemisches Gleichgewicht zwischen dem Käse und dem Plastik einstellt und nach einer gewissen Zeit in beiden „Stoffen“ gleich viele Chemikalien vorhanden sind. Mit Säure ist das das gleiche Problem, z.B. bei Mineralwasser in PET-Flaschen oder Säften, auch Tetra Paks sind von innen mit einer Plastikfolie beschichtet, so das ein Austasuch der Stoffe stattfindet.

Hier seht ihr erstmal unsere „neue“ Kaffestation , bestehend aus einem Glaswasserkocher (nicht zu hundert Prozent plastikfrei, aber das Wasser kommt nicht mehr mit dem Plastik in Kontakt) und einer Handfilter“maschine“ aus Keramik, den Filteraufsatz kann man auch super auf einen Becher stellen, falls man mal nur einen Kaffee braucht 😉

coffemaker


coffemaker2

One of first things we banish out of our kitchen was our kettle and our coffee maker. It was a filter coffee machine out of plastic, with a glass bowl. The kettle was out of plastic too.  If the water starts to boil in the plastic, then there are a lot of chemicals (e.g. plasticisers) that are going into the water. The disposal increased (e.g. of bisphenol A) is many times higher than normal when the liquid is hot (source, but it´s in German).  So we decided to forgo objects out of plastic together with heat , oil or acid. With oil it´s similar as with heat, because the plasticiser are lipophilic, that means they like to be in neighborhood to fat and so they go into your food, e.g the slices of cheese in the plastic packaging. Also with acid there is these problem, like in Mineral water in PET-bottles or juices, also in Tetra Pak, because they are coated with a plastic sheet, so that there is also a transfer of the chemicals.

Here is our „new“ plastic free coffee station, existing out of a glass kettle and a ceramic filter and a ceramic bowl. You also can put the ceramic filter on a Cup, when you just need one coffee 😉

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s